So verknüpfen Sie ein Arbeitskonto mit einem Google Mail-Konto

Das Verknüpfen Ihres geschäftlichen E-Mail-Kontos mit Ihrem Google Mail-Konto ist dank des benutzerfreundlichen Einstellungsbereichs in Google Mail eine einfache Aufgabe. Google Mail bietet auch Filterfunktionen und ist auf Smartphones oft einfacher einzurichten als Konten mit MS Exchange oder anderen Standard-POP- und IMAP-Diensten. Nachdem Sie Ihre geschäftliche E-Mail mit Ihrem Google Mail-Konto verknüpft haben, werden alle diese E-Mails über Ihr Google Mail-Konto weitergeleitet und als von Ihrem geschäftlichen Konto ausgehend gekennzeichnet. Sie können auch mit derselben E-Mail antworten, sodass Ihre Empfänger nicht bemerken, dass die E-Mail über Google Mail gesendet wurde.

1.

Melden Sie sich in Ihrem Google Mail-Konto an. Gehen Sie zu "Kontoeinstellungen" in der oberen rechten Ecke des Bildschirms.

2.

Gehen Sie zu "Konten und Import" und klicken Sie auf "POP3-Konto hinzufügen". Dies ist in der Mitte der Seite. Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die Sie über Google Mail abrufen möchten. Nachdem Sie auf "Weiter" geklickt haben, erscheint ein Fenster, in dem Sie nach Benutzername, Kennwort und POP3-Server gefragt werden.

3.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Kopie der abgerufenen Nachricht auf dem Server belassen", wenn Sie immer eine Kopie Ihrer E-Mails auf Ihrem Arbeitsserver behalten möchten.

4.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Eingehende Nachrichten kennzeichnen", wenn Sie möchten, dass alle Ihre Arbeits-E-Mails ein eindeutiges Etikett erhalten, mit dem sie schnell als aus Ihrer Arbeits-E-Mail stammend identifiziert werden.

5.

Klicken Sie auf "Weiter" und ein Fenster wird angezeigt, in dem Sie gefragt werden, ob Sie Nachrichten mit Ihrer geschäftlichen E-Mail senden möchten.

6.

Klicken Sie auf das Kästchen mit der Aufschrift "Ja, ich möchte E-Mails senden können". Bei der nächsten Aufforderung werden Sie nach dem Namen gefragt, der beim Senden der E-Mail angezeigt werden soll. Weiter klicken.'

7.

Sie haben jetzt zwei Möglichkeiten. Zunächst können Sie über Google Mail-Server routen. Wenn Sie dies auswählen, müssen Sie eine Bestätigung senden und den Code eingeben, und die Einrichtung ist abgeschlossen. Da es sich jedoch um eine geschäftliche E-Mail handelt, ist es ratsam, diese über Ihre geschäftlichen Domänenserver zu senden.

8.

Wenn Sie sich für das Senden über Ihren Arbeitsdomänenserver entschieden haben, geben Sie den SMTP-Server und die Portnummer für die Arbeits-E-Mail ein.

9.

Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort für die geschäftliche E-Mail ein und wählen Sie entweder TSL oder SSL für die gesicherte Verbindung. Wenn TSL nicht funktioniert, versuchen Sie es mit SSL. Einige Serververbindungen unterstützen TSL nicht. Wählen Sie "Konto hinzufügen".

10.

Nachdem die Authentifizierung überprüft wurde, wird ein Code an Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse gesendet. Melden Sie sich bei Ihrer geschäftlichen E-Mail an, rufen Sie den Code ab und geben Sie ihn in die Google Mail-Einstellungen ein. Stellen Sie sicher, dass Sie in den Google Mail-Einstellungen auf der Registerkarte "Konten und Import" die Option "Von derselben Adresse aus antworten, an die die Nachricht gesendet wurde" auswählen.

Dinge benötigt

  • Benutzername und Passwort zur Arbeits-E-Mail
  • POP3-Servername und Portnummer
  • Name und Portnummer des SMTP-Servers
  • Bestätigungscode aus der geschäftlichen E-Mail

Tipps

  • Wenn Sie die Server- und Portnummern für die eingehende und ausgehende geschäftliche E-Mail nicht kennen,
  • Versuchen Sie, die Kontoeinrichtung oder -optionen in Ihrem Standard-E-Mail-Programm bei der Arbeit zu öffnen. In Outlook werden beispielsweise in den Kontoeinstellungen die Server- und Portnummern für Pop3 und SMTP angezeigt.