Markenstrategien mit Social Media

Ihre Marke unterscheidet Sie von Ihrer Konkurrenz. Auf diese Weise erfahren Ihre potenziellen Kunden, was Sie repräsentieren und welche einzigartigen Werte Sie bieten. Mit der richtigen Markenbotschaft in den sozialen Medien können Sie eine starke und treue Fangemeinde aufbauen, die wirklich mit diesen Idealen übereinstimmt. Um jedoch erfolgreich zu sein, müssen Sie eine fundierte Markenstrategie entwickeln.

Erstellen Sie eine Brand Persona

Bei herkömmlichen Medien laufen Werbeaktionen in eine Richtung. Unternehmen zahlen für Werbespots oder Drucksachen, die sich auf den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen konzentrieren. Im Gegensatz dazu geht es bei Social Media nicht um den harten Verkauf. Es geht darum, Gespräche zu führen und Ideen auszutauschen. Sie bewerben nicht einfach auf diesen Plattformen. Ihre Marke muss sich engagieren.

Erstellen Sie zunächst eine Markenpersönlichkeit. Diese Persona sollte die Werte und die Vision Ihres Unternehmens verkörpern. Wenn Sie sich in sozialen Medien engagieren, sprechen Sie aus der Perspektive dieser Person. Geben Sie Ihren Followern eine Instanz, mit der Sie interagieren können. Beantworten Sie Fragen und geben Sie Ratschläge. Positionieren Sie Ihre Markenpersönlichkeit als verlässliche Ressource und Experte in Ihrer Branche. Konzentrieren Sie sich darauf, Vertrauen aufzubauen und Menschen bei der Bewerbung Ihrer Dienste zu helfen.

Relevanten Inhalt bereitstellen

Begrenzen Sie beim Erstellen von Inhalten Ihr Werbematerial. Stellen Sie stattdessen authentische Nachrichten bereit, die für Ihren Kundenstamm relevant sind. Sprechen Sie von Ihrer Markenpersönlichkeit und kommunizieren Sie Ihre Werte durch Ihre Beiträge. Teilen Sie durchgängig einzigartige Inhalte, damit Ihre Besucher immer wieder kommen.

Engagieren Sie sich mit Ihren Anhängern. Höre ihnen gut zu und bestimme ihre Bedürfnisse. Mit welchen Problemen sind sie regelmäßig konfrontiert? Teilen Sie Artikel und Tipps mit, um diese Probleme zu beheben. Stellen Sie Fragen, um direktes Feedback zu erhalten. Wenn Sie den Verbraucher in Ihre Kampagne einbeziehen, stärken Sie die Markentreue und erhöhen die Chancen, dass er sich in Zukunft für Ihre Marke einsetzt.

Ein Ziel vor Augen haben

Eine Strategie beinhaltet mehr als nur das Einbinden und Veröffentlichen von Inhalten. Sie müssen es mit einem Gesamtziel im Auge behalten. Überlegen Sie, welche Ziele Sie erreichen möchten, und ermitteln Sie anschließend, welche Plattformen und Methoden Sie am besten dabei unterstützen.

Stellen Sie sich beim Entwerfen Ihrer Strategie die folgenden Fragen: Wer ist in Ihrem Zielmarkt? Welchen Wert können Sie ihnen bieten? Mit welchen Social Media-Plattformen verbringt Ihr Zielmarkt die meiste Zeit? Nutzen Sie die Antworten auf diese Fragen, um Ihre Strategie zu gestalten und sie in die richtige Richtung zu lenken. und Zweck.

Ermittlung Ihrer Kapitalrendite

Um sicherzustellen, dass Sie den Überblick behalten, messen Sie regelmäßig die Wirksamkeit Ihrer Markenstrategie. Analysieren Sie die Einbindungsrate Ihrer Fans in Ihren sozialen Netzwerken. Sicher, eine hohe Anzahl von Followern hat seinen Vorteil, aber Sie müssen Gespräche über Ihre Marke führen, um Ihre Ziele zu erreichen. Je mehr Impressionen oder Auftritte in den Feeds anderer Personen vorhanden sind, desto mehr Bekanntheit erhält Ihre Marke. Beobachten Sie Ihre Reichweite und sorgen Sie dafür, dass die Leute die gezeigten Inhalte mögen, kommentieren und teilen, um die Resonanz bei Ihrem Publikum zu steigern.

Beachten Sie jedoch, dass Ihre Social-Media-Strategie im Gegensatz zu anderen herkömmlichen Marketingmaßnahmen möglicherweise keine unmittelbare finanzielle Rendite bringt. Ihre Teilnahme an diesen Plattformen erhöht die Markenbekanntheit und die Konversation über Ihre Marke - nicht den Direktvertrieb. Daher werden möglicherweise verzögerte Einzelergebnisse angezeigt. Wenn Ihr Zielkunde jedoch Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung benötigt, zahlt sich all das Vertrauen und der Aufbau von Beziehungen aus, wenn er Sie gegenüber der Konkurrenz auswählt.