So schließen Sie die Geschäftsbücher

Kleine Unternehmen führen zusammenfassende Berichte zu Einnahmen, Ausgaben und Einnahmen, die oft als Bücher bezeichnet werden, um genau zu wissen, wie viel Geld in das Geschäft fließt und aus diesem heraus fließt. Am Ende eines jeden Jahres oder eines jeden Abrechnungszeitraums müssen Kleinunternehmer die Bücher schließen. Auf diese Weise wird das Risiko von Einnahmen oder Ausgaben aus einer früheren Übertragungsperiode beseitigt, wodurch die Zahlen für die aktuelle Abrechnungsperiode ungenau werden können.

1.

Geben Sie eine Lastschrift oder Gutschrift in der entgegengesetzten Höhe des Kontostands ein. Wenn Ihr Einnahmenkonto beispielsweise einen Saldo von 500 USD aufweist, geben Sie eine Belastung von 500 USD ein. Wenn das Konto - 500 USD hat, geben Sie ein Guthaben von 500 USD ein. Fügen Sie den Soll- oder Habenbetrag in das Einnahmenübersichtskonto mit der Bezeichnung "Einnahmen" ein.

2.

Geben Sie eine Lastschrift oder Gutschrift in genau entgegengesetzter Höhe des Restbetrags des Aufwandskontos ein. Fügen Sie den Soll- oder Habenbetrag in das Einnahmenübersichtskonto mit der Bezeichnung "Ausgaben" ein.

3.

Fügen Sie die Schulden und Gutschriften hinzu, um den Saldo des Einkommenszusammenfassungskontos zu ermitteln. Wenn Ihre Einnahmen geringer sind als Ihre Ausgaben, ist dies eine negative Zahl.

4.

Geben Sie eine Lastschrift oder Gutschrift in der Höhe ein, die dem Saldo des Einkommenszusammenfassungskontos entspricht. Geben Sie diese Zahl in den Bericht über einbehaltene Einnahmen mit der Bezeichnung "Einkommenszusammenfassung" ein. Die Geschäftsbücher sind nun geschlossen. Dieser Betrag ist der Betrag, den Sie nach dem Schließen Ihrer Bücher übrig haben.

Dinge benötigt

  • Ertragskontobericht
  • Spesenabrechnung
  • Einkommenszusammenfassung
  • Bericht über einbehaltene Einnahmen