Formen und Merkmale einer Organisationsstruktur

Ob klein oder groß, jedes Unternehmen muss die Art und Weise berücksichtigen, in der seine Organisation gestaltet und strukturiert ist. Um effektiv und effizient zu arbeiten, benötigt ein Unternehmen ein formelles System der Kommunikation, Entscheidungsfindung und Aufgabenerfüllung, das den Anforderungen des Unternehmens entspricht. Ein kleines Unternehmen beispielsweise benötigt möglicherweise nur ein einfaches Organisationsdesign. Wenn ein Unternehmen wächst und komplexer wird, wächst und ändert sich auch die Organisationsstruktur. Organisationsdesign wird daher häufig als kontinuierlicher Prozess betrachtet.

Arbeitsspezialisierung

Arbeitsspezialisierung, auch Arbeitsteilung genannt, ist der Grad, in dem bestimmte Aufgaben innerhalb einer Organisation in einzelne Jobs unterteilt werden. Wenn die Arbeitsspezialisierung umfangreich ist, kann ein Unternehmen einer Einzelperson im Rahmen eines größeren Projekts eine einzelne Aufgabe zuweisen. Diese Art von Umgebung führt häufig zu sich wiederholenden, engen und kleineren Aufgaben. Beispielsweise können Fließbandfabriken eine einzelne Aufgabe, beispielsweise das Betreiben einer Maschine oder das Schweißen eines Teils, für die Fertigstellung eines Endprodukts festlegen. Andererseits können Unternehmen beschließen, Arbeitsplätze zu erweitern, um Mitarbeiter herauszufordern oder ihnen zusätzliche Verantwortlichkeiten zu übertragen.

Abteilungsstruktur

Die Abteilungsstruktur beschreibt die Art und Weise, wie eine Organisation verschiedene Jobs oder Segmente ihres Unternehmens zusammenfasst. Beispielsweise gruppiert eine funktionale Organisationsstruktur Jobs nach Funktionen wie Marketing, Vertrieb, Kundenservice und Fertigung. Eine Organisation, die nach geografischen Gesichtspunkten einen abteilungsweisen Ansatz verfolgt, z. B. eine westliche und eine östliche Region. Andere Abteilungsformen umfassen die Produkt-, Kunden- oder Marktabteilung.

Hierarchie der Behörde

Hierarchie der Autorität - oder Befehlskette - bezieht sich auf die Autoritätslinie einer Organisation und beschreibt, wer wem Bericht erstattet. Im Zusammenhang mit der Hierarchie der Befugnisse steht die Kontrollspanne, die sich auf die Anzahl der Untergebenen bezieht, über die Manager Befugnisse haben. Organisationsstrukturen können flach oder hoch sein. Flache Strukturen haben weniger Autoritätsebenen und große Kontrollspannen. Beispielsweise kann ein kleines Startup-Unternehmen den CEO an die Spitze stellen, der über alle anderen Mitarbeiter des Unternehmens verfügt. Hohe Organisationsstrukturen wie größere Unternehmen und Konzerne haben viele Autoritätsebenen und enge Kontrollbereiche.

Linien- und Mitarbeiterbeziehungen

Linien- und Mitarbeiterbeziehungen erstrecken sich über die gesamte Organisationsstruktur und beschreiben die Art und Weise, wie Personen in die Organisation eingebunden sind. Vorgesetzte sind für die Erreichung der Unternehmensziele oder -ziele verantwortlich und beziehen diese in die direkte Linie oder Befehlskette ein. Mitarbeiter oder Manager beraten oder geben Empfehlungen an die Vorgesetzten und unterstützen den Gesamtbetrieb. In Einzelhandelsunternehmen gehören zu den Linienmitarbeitern beispielsweise Abteilungsleiter, Geschäftsleiter, der Vizepräsident und Betriebsleiter sowie der Verwaltungsrat. Im Gegensatz dazu kann eine wissenschaftliche Forschungseinrichtung Wissenschaftler und Forscher als Vorgesetzte und Verwaltungsangestellte als Angestellte haben.

Dezentralisierung und Zentralisierung

Dezentrale Organisationsstrukturen verteilen Entscheidungskompetenzen auf untergeordnete Führungskräfte und einige nicht geschäftsführende Mitarbeiter. Im Gegensatz dazu behält eine zentralisierte Organisation Kontroll- und Entscheidungsbefugnisse in der Nähe der Unternehmensspitze. Beispielsweise können Unternehmen, die Franchise-Geschäfte betreiben, die Kontrolle am Hauptsitz des Unternehmens zentralisieren. Ob ein Unternehmen dezentralisiert oder zentralisiert ist, kann jedoch von mehreren Faktoren abhängen, z. B. von der Anzahl der Hierarchieebenen des Unternehmens oder der geografischen Streuung eines Unternehmens.